Spezialisten für die Vermittlung von Fach- und Führungskräften

NEWS

Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft und Handel

09:46

+++ Geschäftszahlen im Newsblog +++: Sixt befürchtet Vorsteuerverlust von knapp 100 Millionen Euro – Aktie stürzt ab

Der Motorenhersteller Deutz stimmt seine Investoren auf eine langsamere Geschäftserholung ein. Die Coronakrise hat das Geschäft von Sixt hart getroffen.

17:23

Energiewirtschaft: Mario Mehren steht mit Wintershall vor einem Börsengang mit Hindernissen

Der Wintershall-Dea-Chef muss den IPO des Öl- und Gasunternehmens zum Erfolg machen. Angesichts schwacher Ergebnisse und der Klimadebatte dürfte das schwierig werden.

15:10

Richard Collier: Ein Brite führt künftig Deutschlands bekanntesten Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin

Richard Collier löst am 1. Dezember Melody Harris-Jensbach an der Spitze des Unternehmens ab. Der 47-Jährige soll vor allem die Internationalisierung des Labels vorantreiben.

19:00

Journalistenpreis: Das sind die Preisträger des Georg von Holtzbrinck Preises für Wirtschaftspublizistik

Am Dienstagabend wären die renommierten Journalistenpreise bei einer Gala verliehen worden – doch die musste wegen der Pandemie ausfallen und wird 2021 nachgeholt.

17:57

Untersuchungsausschuss: Fall Wirecard: Aussagen der EY-Prüfer auf der Kippe – Zeugen fordern Zusicherungen

Die Prüfer wollen vor detaillierten Aussagen im Untersuchungsausschuss Rechtssicherheit bei der Verschwiegenheitspflicht. Der BGH kommt ins Spiel.

17:34

Vielfalt: Siemens Energy beschließt Frauenquote und ernennt Diversitäts-Vorständin

Der Konzern will den Frauenanteil auf Führungsebene sukzessive auf 30 Prozent erhöhen. Finanzvorständin Maria Ferraro übernimmt einen neuen Posten.

16:53

Chefwechsel: Ex-„Bild“-Chefin Tanit Koch verlässt Mediengruppe RTL

Die Top-Journalistin verabschiedet sich nach nur gut anderthalb Jahren von der Spitze der RTL-Zentralredaktion. Wie einst bei der „Bild“ seien „unterschiedliche Auffassungen“ der Grund.

16:40

Autobauer: Defekte Airbags: GM muss 5,9 Millionen Fahrzeuge in den USA zurückrufen

Die Autos müssen wegen unsicherer Airbags des Herstellers Takata in die Werkstätten. Der Austausch könnte den Konzern 1,2 Milliarden Dollar kosten.